Logo
Home
Bauen und Wohnen
Bündnis für Familien
Bildung und Kultur
Flüchtlingsinitiative
Freizeit und Sport
Gästebuch
Gemeindefeuerwehr
Infos und Kontakt
Kinder und Jugend
Online-Briefkasten
Ortschaften
Rat und Verwaltung
Standesamt
Tourismus
Vereine und Verbände
Vermietungen
Versorgungsbetriebe
Wirtschaft
Hinweise zur
Elektronischen
Kommunikation
Datenschutz
Impressum
Flecken Nörten-Hardenberg - 10. Wirtschaftsempfang

(hi) Rund 90 Gäste folgten am 14. Januar 2018 der Einladung von Bürgermeisterin Susanne Glombitza und nahmen am zehnten Empfang für Wirtschaft und Politik im Sitzungssaal des Nörten-Hardenberger Rathauses teil.

 

Die Bürgermeisterin freute sich darüber, dass dieser Empfang sich etabliert und damit das Interesse der Teilnehmer an Informationen, Austausch und Vernetzung getroffen hat. Als Schwerpunkt ihrer Rede griff sie die zurückliegenden 10 Jahre im Wandel der Zeit auf. Dabei ging Susanne Glombitza auf damalige Zukunftsvisionen ein, die heute schon lange als Standards bezeichnet werden können.

Genauso erfreut zeigte sie sich über den Wachstumstrend der Gemeinde, denn nach den letzten Meldungen des Landesamtes für Statistik wächst Nörten-Hardenberg. Aber nicht nur die Bevölkerungszahlen steigen. Ebenso wurden neue Arbeitsplätze im Gemeindegebiet geschaffen. 2008 waren im Flecken Nörten-Hardenberg rund 1.600 Beschäftigte zu verzeichnen. 10 Jahre später ist diese Zahl auf über 1.900 Beschäftigte gestiegen.

 

Des Weiteren konnte die Bürgermeisterin noch eine weitere gute Nachricht verkünden, denn um der wachsenden Nachfrage an Krippen- und Kindergartenplätzen gerecht zu werden, haben sich die politischen Gremien für den Neubau einer weiteren Kindertagesstätte auf dem Gelände am Hallenbad ausgesprochen.

 

Verläuft der Bau planmäßig, können den Familien zum Ende des nächsten Jahres zusätzliche Plätze in zwei weiteren Krippengruppen und in zwei Kindergartengruppen angeboten werden. Auch ist zum Schuljahr 2018/2019 geplant, den Schulbetrieb der Johann-Wolf-Schule als Ganztagsmodell anzubieten.

 

Anschließend warteten auf die Gäste drei kurzweilige Vorträge.

 

Den Anfang machte Folker von Meien-Vogeler, der die Firma mein beckers bester GmbH aus Lütgenrode vorstellte und dabei intensiv und interessant über die Firmenentwicklung und die Sortimentsbreite berichtete.

 

Petra Becker-Jörns stellte danach das Regionalbüro des Welcome Centers im Landkreis Northeim vor.

 

Im Rahmen dieses Projektes wird eine Professionalisierung der Willkommensangebote für internationale und nationale Fach- und Führungskräfte angestrebt. Das zentrale Regionalbüro für den Landkreis Northeim soll flächendeckend die Services des Welcome Centers für die Fach- und Führungskräfte anbieten, die sich für eine Arbeit im Landkreis Northeim interessieren oder bereits eine Stelle erhalten haben.

 

Abschließend nutze Silke Bokelmann, Leitung der Kindertagesstätte Spatzennest in Angerstein, den Empfang, um von der erfolgreichen Zertifizierung der Kita durch die Bildungsregion Südniedersachsen zum „Haus der kleinen Forscher“ zu berichten. Insbesondere geht es bei der Zertifizierung darum, das Interesse der Kinder an den Bildungsbereichen Naturwissenschaft und Technik zu wecken und sie spielerisch an diese Themen heranzuführen.

 

Die Zertifizierung gilt nun für vorerst zwei Jahre. Dann möchte Silke Bokelmann natürlich eine Anschlusszertifizierung erhalten.

 

Freuen würde sich die Einrichtungsleiterin sehr darüber, wenn sich Partnerunternehmen und Handwerker finden, die den Kindern ihre technische Arbeit näher bringen könnten.

 

Interessierte Firmen können gerne Kontakt mit ihr aufnehmen. Die Telefonnummer der Kita lautet: 05503/2241.

 

Bürgermeisterin Susanne Glombitza

 

Begrüßung der Gäste durch Bürgermeisterin Susanne Glombitza.

 

Folker von Meien-Vogeler, Beckers Bester

 

Stellt die Firma mein beckers bester GmbH vor: Einkaufsleiter Folker von Meien-Vogeler.

 

Petra Becker-Jörns, Regionalmanagement Landkreis Northeim

 

Willkommen in Südniedersachsen: Petra Becker-Jörns berichtet über die Aufgaben des Welcome Centers des Regionalmanagements im Landkreis Northeim.

 

Rüdiger Zinke, Petra Becker-Jörns, Folker von Meien-Vogeler

 

Ruediger Zinke von der Georg-August-Universität Göttingen, Petra Becker-Jörns vom Regionalbüro des Landkreis Northeim (beide Arbeiten am und für das Entwicklungsprojekt „Welcome Centre Campus & Region“ in Kooperation mit der Südniedersachsenstiftung) sowie Einkaufsleiter der mein beckers bester GmbH Folker von Meien-Vogeler (beginnend von links).

 

Foto Firma TPK, Bürgermeisterin Susanne Glombitza und Allgemeiner Vertreter Alexander Schilling

 

Bürgermeisterin Susanne Glombitza und Hauptamtsleiter Alexander Schilling begrüßen gerade Werner, Annegret und Mario Ternka von der Firma TPK aus Nörten-Hardenberg. Firma TPK ist an der Produktion eines wiederverwendbaren Bechers, dem Fair-Cup Mehrwegsystem, beteiligt. Diese Becher wurden an der Getränkeausgabe beim Wirtschaftsempfang angeboten.

 


 

 

Eine Bildergalerie gibt es unter:

 

Wirtschaft/Empfang 2018

 

 


 

http://noerten-hardenberg.de
erstellt am 25.01.2018



Ortsplan Nörten-Hardenberg
Infoplan
Neubürger-Broschüre
Neubürger-Broschüre
14 Tage Nörten
14 Tage Nörten
Veranstaltungen
[17.10.2018 nachmittags]Ev.-lt. Kirchengemeinde Sudershausen - Seniorennachmittag
[19.10.2018 abends]Freiwillige Feuerwehr Parensen - Dienstabend
[23.10.2018 16:00 Uhr]Sitzung des Bau-, Planungs- und Umweltausschusses
[23.10.2018 19:00 Uhr]Sitzung des Ortsrates Parensen
Städtepartnerschaft
Partnerschaftskreis Bondoufle - Nörten-Hardenberg
Partnerschaftskreis Bondoufle - Nörten-Hardenberg
Nörten-Hardenberg
Virtueller Rundgang ...
Virtueller Rundgang ...
Sehen Lernen - Leine-Heide-Radweg
Sehen Lernen - Leine-Heide-Radweg
Verbindungen von und nach Nörten-Hardenberg suchen
Weitere Informationen ...
Weitere Informationen ...
Wetter